Zufälliger Artikel

Horst

Design­projekte

Ein einfaches Set bestehend aus Frühstücks-, Schneide- und Servierbrett in unterschiedlichen Größen.

HeimatHelferBorsten heißt die neue Produktlinie, die von Designstudenten konzipiert und entwickelt wurde. Sie soll die bisherige Palette, der in der Werkstatt für Menschen mit Behinderung der Westfalenfleiß GmbH gefertigten Artikel, ersetzen und ergänzen. Vorgabe für die Studenten war es, Produkte zu entwerfen, die erstens von Menschen mit Behinderung hergestellt werden können, die zweitens einen Bezug zur regionalen Verankerung der Westfalenfleiß haben und die drittens für ihre Nutzer einen Mehrwert haben.

Die Produkte wurden nicht nur produziert, sondern auch mit zwei Auszeichnungen des Innovationspreises Münsterland geehrt.

Designprojekt — Friedrich Gerdes und Miriam Franken — Wintersemester 2012/13

mehr erfahren 🡢

Jona­loop

Design­projekte

Jonaloop ist eine Apfelverpackung für vier Äpfel, entsprechend 1kg. Das Produkt ist in dem Seminar Apfelbauer, dem gleichnamigen Innovationsworkshop mit dem Hofgut Grothues Potthof und gemeinsam mit dem Münsterland e.V. entstanden. Seit 2015 ist die Apfelverpackung von Jonas Dinkhoff in NRW und Österreich unter anderem im Rewe erhätlich.

Das Projekt wurde mit dem Deutschen Verpackungspreis 2014 ausgezeichnet.

Designprojekt — Jonas Dinkhoff

mehr erfahren 🡢

Bambus­bügel

Einführung in die Projekt­arbeit

Funktionales Design, schlichte Ästhetik und ein nachhaltiges Material vereinen sich in dem Bambus-Kleiderbügel. Durch seine Vielzahl positiver Eigenschaften – vom geringen Gewicht bis hin zur Flexibilität – ist Bambus als Werkstoff, auch für Kleiderbügel, prädestiniert. Die fließende Form des Bambus-Bügels, befreit von traditionellen Schnörkeln, spricht zudem den westlichen Markt an und vereinfacht das Aufhängen der Kleidung enorm.

Einführung in die Projektarbeit — Joana Schmitz — Sommersemester 2016

mehr erfahren 🡢

Magnepic Wear

Einführung in die Projekt­arbeit

Magnepic Wear ist in erster Linie eine Marketingidee.

Die Innovation besteht darin, dass Softshell- und Outdoorjacken über einen eingenähten Magneten überall dort aufgehangen werden können, wo magnetische Gegenstände sind, da sie keinen formgebenden Bügel benötigen.

Der Bügel selbst ist ein ansprechend gestalteter Werbeträger, der sowohl zuhause, als auch unterwegs eingesetzt werden kann. Als Give-away ist er wesentlicher Bestandteil des Konzepts.

Einführung in die Projektarbeit — Christopher Ginders — Sommersemester 2013

mehr erfahren 🡢

Nussknacker

Buden­zauber

Dieses Produkt entstand während des Seminars „Budenzauber“ und wurde auf der Ausstellung bei Ventana vorgestellt und verkauft.

Designprojekt — Miriam Franken — Wintersemester 2012/13

mehr erfahren 🡢

Sterntaler

Buden­zauber

Kennst du die Geschichte des Sterntaler-Mädchens? Dieser märchenhafte Adventskalender hilft dir dabei, Geld zu sammeln, um dir oder anderen einen Wunsch zu erfüllen. Lass die Taler regnen und die Vorfreude auf Weihnachten von Tag zu Tag größer werden.

Dieses Produkt entstand während des Seminars „Budenzauber“ und wurde auf der Ausstellung bei Ventana vorgestellt und verkauft.

Designprojekt — Wintersemester 2017/18

mehr erfahren 🡢

pickBAR

Buden­zauber

Der Futterwürfel „pickBAR“ besticht durch sein innovatives Konzept für Vogel und Vogelliebhaber. Das Produkt spielt mit dem Kontrast des robusten, eleganten Materials und den liebevoll bespielbaren Futterflächen. Diese können herausgenommen und neu befüllt werden. Ob als weihnachtliche Tradition oder zur Ganzjahresfütterung, die pickBAR holt ein Stück Natur zu Ihnen nach Hause und unterstützt die schwächeren Lebewesen.

Dieses Produkt entstand während des Seminars „Budenzauber“ und wurde auf der Ausstellung bei Ventana vorgestellt und verkauft.

Designprojekt — Paula Greitemann, Sandra Pilgram und Martina Allerbeck — Wintersemester 2018/19

mehr erfahren 🡢

Tee_Licht

Buden­zauber

Ein Serviertablett für Tee und Licht, das während des Seminars „Budenzauber“ entstand und auf der Ausstellung bei Ventana vorgestellt und verkauft wurde.

Designprojekt — Ronja Langer — Wintersemester 2013/14

mehr erfahren 🡢

Dress­chor

Einführung in die Projekt­arbeit

Ein Kleiderbügel, der nicht nur ein ein ganzes Outfit präsentieren kann, sondern auch den Platz im Schrank effizient nutzt.Svenja Jakobs und Simon Hartmann entwickelten in dem Kurs Einführung in die Projektarbeit nicht nur einen Kleiderbügel, sondern ein Paar. Den Kleiderbügel Dresschor gibt es in der Male und Female Variante. Form, Name und Logo leiten sich von einem Anker ab. An ihm kann man mehrere Kleidungsstücke gleichzeitig aufhänge. Die perfekte Voraussetzung für einen Outfitkleiderbügel. Stilisierung und Reduzierung, aber auch Materialhaltbarkeit spielten bei der Entwicklung eine entscheidende Rolle, die die letztliche Form entstehen ließ.

Einführung in die Projektarbeit — Svenja Jakobs, Simon Hartmann — Sommersemester 2015

mehr erfahren 🡢

Advents­spatziergang

Buden­zauber

Ein besinnlicher Adventskalender. Dieses Produkt entstand während des Seminars „Budenzauber“ und wurde auf der Ausstellung bei Ventana vorgestellt und verkauft.

Designprojekt — Maren Woestmann — Wintersemester 2016/17

mehr erfahren 🡢

Weihnachts­glöckchen

Buden­zauber

Das Weihnachts­glöckchen stimmt die Menschen besinnlich auf den gemein samen Weihnachtsabend ein. Das klingende Glöckchen ist in vielen Familien Tradition, um die Bescherung einzuleiten.

Besonders die Kinder warten darauf, dass das Glöckchen ertönt. Das Produkt interpretiert die Tradition neu. Das Warten auf den magischen Moment bringt die Familie zusammen. In Ruhe warten sie, bis der Klang des Weihnachts­glöckchens die stille Zeit durchdringt.

Dieses Produkt entstand während des Seminars „Budenzauber“ und wurde auf der Ausstellung bei Ventana vorgestellt und verkauft.

Designprojekt — Katharina Seizew, Julia Kuhlmann, Pia Kleinherne und Alina Mühren — Wintersemester 2018/19

mehr erfahren 🡢

Himmeli

Buden­zauber

Der aus Messingstäben gefertigte Christbaumschmuck entspringt einer finnischen Kombination aus Ernte- und Weihnachtstradition. In Finnland werden im Herbst die schönsten Strohhalme nach der Ernte aufbewahrt um in der Adventszeit daraus »Himmeli« zu fertigen. Diese werden in den Christbaum oder über den Esstisch gehängt und sollen Glück für das kommende Jahr bringen.

Durch den Einsatz von Messing statt Stroh wird das Himmeli mit seiner zeitlosen geometrischen Form noch moderner und auch für kommende Jahre haltbar.

Dieses Produkt entstand während des Seminars „Budenzauber“ und wurde auf der Ausstellung bei Ventana vorgestellt und verkauft.

Designprojekt — Franziska Bausch — Wintersemester 2014/15

mehr erfahren 🡢

Ofen-Apfling

Buden­zauber

Eine Servierschale für den Ofenbratapfel. Dieses Produkt entstand während des Seminars „Budenzauber“ und wurde auf der Ausstellung bei Ventana vorgestellt und verkauft.

Designprojekt — Nellja Wagner — Wintersemester 2013/14

mehr erfahren 🡢

Weinstein

Buden­zauber

Weindekanter mit Untersetzer.

Dieses Produkt entstand während des Seminars „Budenzauber“ und wurde auf der Ausstellung bei Ventana vorgestellt und verkauft.

Designprojekt — Christopher Ginders — Wintersemester 2013/14

mehr erfahren 🡢

Remind Me

Design­projekte

Das Sideboard Remind Me ist Ablagefläche und Erinnerung in einem Ding. Es findet im Eingangsbereich oder im Flur einer Wohnung seinen Platz und dient hier als Ablagefläche für Schlüssel, Handy oder Portmonee. Zusätzlich ist es mit einem Bewegungsmelder ausgestattet, der die integrierte Glühbirne aktiviert, wenn man sich dem Möbel nähert. In Anlehnung an das „Erinnermich“, das bereits in den Harry-Potter-Romanen Erwähnung fand, dient die Glühbirne wie der Knoten im Taschenbuch als allgemeine Erinnerung an Dinge, die man vielleicht noch erledigen oder mitnehmen sollte.

Das Produkt überzeugte nicht nur im Kurs, sondern auch beim dem Designwettbewerb „Ding, Dong“, für den es auch ursprünglich entwickelt wurde. Dort belegte das Möbel den dritten Preis. Der Wettbewerb fand in Kooperation mit der Stiftung für Kunst, Bildung und Erziehung der Sparda Bank Münster statt. Daher wurden die Projekte in der Sparda Bank im Kettelerschen Hof ausgestellt und ausgezeichnet.

Für Remind Me war die Reise hier allerdings noch nicht zu Ende. Thalea Schamlenberg und Lisa Merk erhielten zusätzlich noch auf internationaler Ebene den Customer Prize bei dem Bolia Design Award 2015, für ihr Möbelstück.

Designprojekt — Thalea Schmalenberg, Lisa Merk — Wintersemester 2014/15


„Geht mehr auf Designausstellungen!“ von FH Münster auf YouTube.

Ein kleiner Film mit dem begleitenden Song zu der Designausstellung, rund um den Designwettbewerb „Ding, Dong“ in der Spardabank in Münster.

mehr erfahren 🡢
Zurück nach oben
Nächste Seite »